Land(auf)Schwung: Es geht weiter!

Der Werra-Meißner-Kreis wird seit 2015 als eine von bundesweit 13 Modellregionen vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Modellvorhaben Land(auf)Schwung gefördert. Ziel des Modellvorhabens ist es, ausgewählte Regionen bei der Umsetzung von kreativen Lösungsansätzen bei regionalspezifischen Herausforderungen zu unterstützen.

Neben den vier Startprojekten PraxisPool-Unternehmen, talentWERK, medienWERK und gründerWERK wurden 11 weitere Projekte gefördert, die auf dem Netzwerktreffen

am 30. November 2017 um 17 Uhr
im Rathaussaal in Eschwege

präsentiert wurden. Die Lenkungsgruppe Land(auf)Schwung hat sich erfolgreich um weitere Fördermittel aus dem Regionalfonds des BMEL beworben. Jetzt gilt es, innovative Projekte zu folgenden Themen zu entwickeln:

•    „vom analogen zum digitalen Dorf“,
•    „Jugend-Projekte im Rahmen des Masterplans Jugend“ und
•    „Kreativwirtschaft und digitaler Handel“.

Gleichzeitig sind alle Akteure aufgerufen, an unserer Online-Beteiligung teilzunehmen. Sie startet am 21.11. unter http://wmk.mitdenken.online/

Wir möchten erfahren, ob wir das Instrument der Online-Beteiligung für die Erstellung von einem Meinungsbild in der Region nutzen können und welches die wichtigsten Themen sind, an denen sich die Akteure gerne beteiligen würden.

Die Kernfrage dazu lautet:
„Wie und an welchen Themen der Regionalentwicklung möchten Sie an der Umsetzung beteiligt werden?"