weitere Projekte

Aufbau des "Geo-Naturpark Frau-Holle-Land"

Ziel und Kurzbeschreibung
Durch das Projekt „Aufbau des Geo-Naturpark Frau-Holle-Land“ soll der Naturpark Meißner-Kaufunger Wald zum Geo-Naturpark weiterentwickelt werden. Es soll ein Gesamtkonzept aus den Bereichen Geologie, Kulturgeschichte und Natur umgesetzt werden. Das Themenfeld Natur wird von der Oberen Naturschutzbehörde bearbeitet, da dies in ihrem Aufgabenfeld liegt und es von ihr in das Projekt mit eingebracht wird. Die Themenfelder Geologie und Kulturgeschichte werden vom Geo-Naturpark Frau-Holle-Land erstellt.

Die Ausgangssituation mit ca. 250 Geotopen in der Region ist einzigartig. Ziel ist es, ein zertifizierter Nationaler Geopark zu werden. Die Zertifizierung kann dabei auch schrittweise in den nächsten Jahren erreicht werden. Die zahlreichen Geotope und kulturhistorisch interessanten Themen sowie wertvolle Tier-und Pflanzenwelten finden sich besonders auf den bestehenden  20 Premiumwanderwegen. Diese werden die Anknüpfungspunkte für die Geo-Natur-Wege sein. Die Informationen werden über eine App und teilweise über Infotafeln vermittelt. Der Schwerpunkt der Umsetzung liegt in den digitalen Möglichkeiten zur Informationsvermittlung. Es sollen vielfältige mediale Produkte erstellt werden, um die Erlebbarkeit und den Wissenstransfer der Besonderheiten der Region zu gewährleisten.

Projektbeteiligte
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Laufzeit
2016 bis 2018. Das Projekt wird eigenständig fortgeführt.

Hinweis
Dieses Projekt wird in allen, möglichen, Belangen inklusiv umgesetzt (s. Masterplan Inklusion, 2013)

Träger
Werra-Meißner-Kreis, FB 8

Ansprechpartner:

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Marco Lenarduzzi
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Servicetelefon: 05651 992330

Weitere Informationen unter: www.naturparkfrauholle.land/startseite/

Zurück