4 Startprojekte

talentWERK – Azubi stärken

Ziel und Kurzbeschreibung
„talentWERK“ ist ein zusätzliches Bildungsangebot, parallel zur fachlichen und schulischen Bildung, für Auszubildende im Werra‐Meißner‐Kreis. Auszubildende bedeuten in Zeiten von Fachkräftemangel die Zukunft für die regionalen Unternehmen! Gleichzeitig sind in vielen Branchen die Anforderungen an die Ausbildung insgesamt gestiegen und es ist eine deutliche Differenzierung der Ausbildungsberufe bzw. Berufsgruppen festzustellen. Deshalb gilt es, sich rechtzeitig um die Qualität der Ausbildung und insbesondere um die Auszubildenden selbst zu kümmern.

Ziel ist es, Auszubildende durch „Impulstage für Ausbildung" als zusätzliches Bildungsangebot im Werra‐ Meißner‐Kreis zu stärken. Employer Branding ist dazu das Stichwort für die Anforderungen der Zeit. „talentWERK“ schult parallel zur „normalen“ Ausbildung die sozialen, kommunikativen und überfachlichen Kompetenzen von jungen Menschen. Das Entwickeln von Teamfähigkeit, Kundenorientierung, Konfliktfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Kooperationsfähigkeit und die Festigung von Ausbildungs‐ und Persönlichkeitsreife sind wesentliche Kompetenzen, die hier vermittelt werden sollen. Das eigenverantwortliche Arbeiten der Auszubildenden wird dabei besonders gefördert. Die Auszubildenden erhalten ein großes Stück Wertschätzung, das sich auch in den Betrieben widerspiegeln soll. Durch das zusätzliche Bildungsangebot werden die Lern‐ und Leistungsmotivation der Auszubildenden und die Attraktivität der Unternehmen gestärkt.

Dieses Bildungsangebot soll durch das vorliegende Startprojekt „talentWERK“ konzipiert, entwickelt und erprobt werden. Nach der Konzept‐ und Erprobungsphase (innerhalb der ersten zwei Jahre) werden die Unternehmen dieses Projekt weiter fortführen (s. Letter of intent).

talentWERK ist ein wesentlicher Beitrag, die Attraktivität der Ausbildungsbetriebe zu stärken und kann in Zukunft zusätzlich ein Entscheidungskriterium für die Wahl eines Ausbildungsbetriebs im Werra‐Meißner‐ Kreis sein. Damit stellen wir uns dem Wettbewerb, um junge Talente verstärkt an die Region zu binden. Dies wird in Zeiten von Fachkräftemangel ein deutlicher Wettbewerbsvorteil für regionale Unternehmen sein.

Projektbeteiligte
Verein für Regionalentwicklung Werra‐Meißner e.V., Unternehmen der Region, IHK, Kreishandwerkerschaft Werra‐Meißner, WFG Werra‐Meißner‐Kreis

Zeitplan
Erstellung von acht Modulen für Bildungsangebote, Öffentlichkeitsarbeit, Flyer‐Erstellung, Pressearbeit, Tagungsmappen, Zertifikate, Netzwerktreffen; Durchführung (Oktober 2015 – Juli 2017)

Laufzeit
Oktober 2015 bis Juli 2017

Hinweis
Dieses Projekt wird in allen Belangen inklusiv umgesetzt (s. Masterplan Inklusion, 2013) 

Träger:
Berufliche Schulen Eschwege
Ansprechpartner/-in:
Sabine Wilke, VfR, Tel. 05651 70511
Oliver Brunkow, Regionalbüro - WFG, Tel. 05651 7449-0

Zurück